News
Menu

VILLIGER CELEBRATION GOES WORLD OF BRAZIL…und Chrigel darf mit

 

Ach wie soll ich nun voller Wehmut, dennoch meinen letzten Report als VILLIGER ESCRITOR DEL SABOR 2016 verfassen?

Am vergangenen Samstag begab ich mich nach Zürich Altstetten zum Komplex457. So stand ich dann in der Dämmerung vor einem Gebäude, welches an eine altehrwürdige Industriehalle erinnerte. Entsprechend der Jahreszeit die Jacke geschlossen, die Hände in den Taschen, auf der Suche nach brasilianischer Atmosphäre, ging ich Richtung Eingang unter dem Zelt von VILLIGER - THE WORLD OF CIGARS hindurch. Und bereits war es passiert, die Temperatur wohlig warm, stand ich auf dem roten Teppich welcher mir den Weg hinein wies. Freudig lachende Gesichter nahmen uns an der Garderobe die Jacken ab und teilten einem die jeweilige Tischnummer mit. Unbedacht nenne ich meinen Nachnamen und erhalte die Tischnummer 12 und… „aah! Das ist der Chrigel!“ - ich hoffe nicht allzu verwirrt reagiert zu haben, aber als Promi fühl ich mich halt nicht so wohl… 

„Spass uf’s Velo“ - wenden wir uns den epochalen Dingen des Abends zu. Es wurde ein feiner Apéro im Foyer gereicht und hierzu konnte man bereits aus dem Humidor eine Zigarre auswählen. Das breite Angebot an Premium-Zigarren von VILLIGER machte dem einen oder anderen Aficionado die erste Wahl des Abends nicht leicht. Auch ich war im Zwiespalt, soll ich nun mit einer SAN’DORO MADURO oder doch mit meiner heimlichen Liaison, der 1492 SHORT PERFECTO in den Abend starten?

Ein feiner Smoke, ein guter Tropfen, interessante Gespräche und dann dies; was knatterte und brummte den da so verheissungsvoll? Egon Allgäuer – elegant in Smoking gekleidet – liess uns kurz am faszinierenden Motorengeräusch des Villiger Hot Rod teilhaben (wäre nach wie vor ein adäquater Dienstwagen für den ESCRITOR DEL SABOR gewesen).

Auf dem Weg in den Saal gingen wir durch den „Tunnel“, wo uns auf kurzweilige Weise an Säulen und Tablets, die innovative Geschichte der Firma Villiger vermittelt wurde. Wunderbar ausgeleuchtet, ansprechend und sogar beweglich standen uns diese Leuchttürme mit aufgedruckter Geschichte entgegen.

Im Saal fand man sich in einem tollen Ambiente wieder. Festlich gedeckte Tische, zwischen Palmen und Liegestühlen, man muss es selber erleben, was VILLIGER an einem solchen Anlass möglich macht! Nebst den stets verfügbaren Zigarren, kamen wir auch in den Genuss einer kulinarischen Meisterleistung (ein Lob an Edelweiss Catering). Und als Höhepunkt zwischen den brasilianischen Showeinlagen, präsentierte uns Patron Heinrich Villiger mit dem ferngesteuerten Fall eines Vorhangs persönlich die dahinter bislang verborgene Cigar-Lounge; das Relaunch der VILLIGER 1888.

So könnte ich nun noch seitenweise weiter berichten, aber letztendlich kann die Faszination von Genuss, Qualität und Lebensfreude kaum authentisch in Worten vermittelt werden. Es sind immer wieder unvergessliche Erlebnisse und es ist  jedem zu wünschen, dass sich ab und an eine Gelegenheit findet, Genuss pur zu erleben.

Für das ebenso unvergessliche und überwältigende Jahr als VILLIGER ESCRITOR DEL SABOR 2016, bedanke ich mich von Herzen bei der Firma Villiger. Es waren viele genussvolle Momente, interessante Erfahrungen und es entstanden schöne Freundschaften. Auch bleibt eine anerkennende Verbundenheit, zu einem hervorragenden Unternehmen mit liebenswerten Mitarbeitern.

man sieht sich… Chrigel Widmer.

 

Zurück